Schauhöhlen

Schauhöhlen sind Höhlen, die ganz oder teilweise touristisch erschlossen sind. Das bedeutet, dass - die normalerweise unwegsame Höhlenstruktur- so angelegt wird, dass eine gefahrlose Begehung von Höhlenräumen durch Laien ohne besondere Ausrüstung möglich ist. Der Besuch ist normalerweise kostenpflichtig und nur im Rahmen einer Führung gestattet. Auch beim Besuch einer Schauhöhle sollte im Vorfeld abgeklärt werden, welche Bekleidung und welches Schuhe erforderlich sind und welche Ansprüche an die körperliche Kondition gestellt werden.

Die älteste Schauhöhle Deutschlands ist die Baumannshöhle. Sie wurde im 16. Jahrhundert entdeckt und seit 1646 werden organisierte Führungen durchgeführt. https://www.harzer-hoehlen.de/unsere-hoehlen/baumannshoehle (Stand 6.1.2020)

In Österreich gilt die Grasslhöhle bei Welz als die älteste Schauhöhle des Landes. Sie wurde wohl Anfang des 19. Jahrhunderts entdeckt und seit 1924 sind touristische Führungen möglich. http://www.grasslhoehle.at/index.php?page=inc_hoehlengeschichte (Stand 6.1.2020)

Logo der Schauhöhlen in Österreich
Bild einer Karte mit der Verteilung der Schauhöhlen in Österreich über das Land


Österreich

Die meisten Schauhöhlen Österreichs werden vom VÖH auf folgender Seite präsentiert: schauhoehlen.at

Hier kannst Du die Lage der Höhlen erfahren und jeweils eine kurze Beschreibung dazu finden.

Karte von Deutschland mit allen Schauhöhlen darauf gelistet

Deutschland

In Deutschland können Schauhöhlen unter vdhk.de/hoehlen

(Liste als PDF downloadbar) eingesehen werden.